Full Moon…

Kaum über Salzburg aufgetaucht hängt er auch schon im Birnbaum und zeigt sich heute Nacht als reife, pralle Orange.

So schön ist er, der gute Mond, ich kann mich nicht sattsehen an ihm und ich laufe hinaus, um ein wenig zu “strawanzen”…so nannte man früher in der alten Sprache das Herumtreiben und Streunen…

Ich wiege mich im Tanz am Platz der wilden Frauen, ein kleines laues Vorfrühlingslüftchen verfängt sich in meinen Haaren und mein Begleiter, der weisse Kater streicht um meine Beine und spielt Verstecken in meinem langen Rock.

3 Gedanken zu „Full Moon…

  1. Gestern Abend war ich nach einem Musiknachmittag über Land unterwegs, fuhr geradewegs auf ihn zu, den lieben Mond. Das freundliche Gesicht der Frau Luna lächelte so mild herunter. Da hab ich ihr gesagt, sie soll dich schön von mir grüßen, liebe Freundin. Es riecht schon so wunderbar nach Frühling, es lässt sich nicht mehr verheimlichen, dass die Natur wieder aufgewacht ist. Alles Liebe bis zum Wiedersehen!

  2. Das klingt wunderschön, liebe Frau Graugans- ich hätte gestern gerne am Feuer gesessen- beim nächsten Vollmond sitze ich am Feuer :o)
    du Liebe, heute habe ich schon einmal sehr intensiv an dich gedacht- nun grüße ich dich einfach herzlich und wünsche dir zauberhafte Frühlingstage
    Ulli

  3. Under the full moon light we dance, spitit dance we dance….
    Was für ein wunderbares Foto von meiner geliebten Mondin.
    Ich kann es richtig riechen,das Frühlingslüftchen an Deinem Platz der wilden Frau.
    Danke dir,liebe Gretl,wir tanzen trotz Arthrose u.ähnl in den Frühling hinein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.