24 T. – Erkundungen der fernen Nähe … Tag 19

 

Durch den dichten Nebel zu gehen heißt, nicht zu sehen, woher ich komme und auch nicht, wohin ich gehe und doch hoffen, irgendwie nachhause zu gelangen.

Weihnachten rückt näher. Was wäre, wenn alles wegfallen würde: Geschenke, Kerzen, Menschenkontakt, Schnee, Christbaum, Hausputz, Glockenklang, Essen, Glühwein, Gold, Weihrauch und Myrrhe, Musik und Gesundheit … einfach alles … es wäre nichts mehr, gar nichts mehr … was bleibt dann von Weihnachten?

Gott ist Mensch geworden.

Wer darüber nachdenkt, tut dies auf eigene Gefahr.

 

Ein Gedanke zu „24 T. – Erkundungen der fernen Nähe … Tag 19

Schreibe eine Antwort zu Maren Wulf Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.