T.12 der Mutmaßungen über Engel

Halbzeit.

Dieses Lied,  mitsamt seinem Interpreten, muß heute hier alleine stehen, es war dort nicht passend, wo ich es sozusagen hintendrangehängt hatte! Herrn Ärmels Beitrag, eine feingeistig abgestimmte Arbeit von Photographie und Text ist sich selbst genug, alles was da noch hinzugefügt wird, ist ein Zuviel…der wunderbare Herr Ärmel hat höflich und mit großer Kinderstube geschwiegen, er ahnte wohl, daß ich ihm das Lied so gern zum Geschenk machen wollte…aber hilft ja nix, es gehörte da einfach nicht hin und deshalb ist es jetzt rausgeflogen, aber weil ich es halt so liebe, kriegt es hier nochmal eine Chance.

Und nun hätte ich eine Bitte an Alle: schlüpft doch zurück ins 9. Türchen und lasst die Arbeit vom Herrn Ärmel  nochmals auf Euch wirken, und wer den Mut hat, dieses Bild zu betreten, durch diffuses Licht mit zart schimmernden Gestalten anderen Wirklichkeiten und mit dem Text als Begleiter fernen Ewigkeiten entgegenzuschweben…

3 Gedanken zu „T.12 der Mutmaßungen über Engel

  1. Liebe Frau Graugans, Sie sind die Projektmanagerin und haben das Sagen. Und als Hausherrin dieses Ihres Blog sowieso..
    Von meiner Seite füge ich mich in Ihr Projekt. Sie werden sich gut überlegen, wie es durchgeführt werden wird.
    Nachmittäglichschöne Grüsse aus dem einladungsvorbereitenden Bembelland

Schreibe eine Antwort zu Pagophila Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.