Quwahl

“Die Kennzeichnung der betreffenden Wahl mittels Ankreuzen kann durch alleinigen Eindruck der betreffenden Wahl einschließlich des Kästchens für den Stimmabgabevermerk ersetzt werden.”

So zu lesen auf dem Wahlschein zur Briefwahl.

Ich gestehe, ich war jahrzehntelang der Meinung, daß ich bei Wahlen lediglich ein Kreuz zu machen hätte. Dieses Mal wird gottlob endlich eine etwas differenziertere Vorgehensweise angeboten, die schon eingangs von mir verlangt, meinen Eindruck insofern zu überprüfen und anschließend abzugeben, als er wirklich ein alleiniger Eindruck geworden ist. Des Weiteren habe ich mich um ein mysteriöses Kästchen zu kümmern, das in geheimnisvollem Zusammenhang mit meinem alleinigen Eindruck zu stehen scheint, das ich in meine Wahl einbeziehen darf und auf dem ich zusätzliche Kreuze und Vermerke hinterlassen kann, um letztendlich durch diese besondere Kennzeichnung meines alleinigen Eindrucks die Stimmabgabe zu ersetzen!

 

 

Ein Gedanke zu „Quwahl

  1. Ich glaub ja, die waren bei der Anpassung des Wahlscheins einfach nur zu deppert, den Anweisungen des Wahlscheinvordrucks gemäß Verordnungsblättchen zu folgen.

    Ich glaub, das ist wie folgt zu verstehen: “Lieber Gemeindemitarbeiter. Wenn du diese Vorlage hier anpasst, kannst du entweder für jede Wahl, die mit diesem Wahlschein zu erledigen ist, ein Kreuzchen vorne dran machen. Oder aber du löschst einfach die Zeilen der Wahlen, die diesmal nicht abgehalten werden, raus.”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.