24 T. – Mutmaßungen über meine Mutter, Tag 9: Stefan Heyer

Großmutter

Die alten Knie gingen nur noch selten in

den verwunschenen Garten, die Äste der

Bäume beladen. Die Äpfel hingen schwer.

Wenn die Enkelkinder kamen zu Martin,

stand die heiße Suppe auf dem Herd, Kuchen

im Ofen, der Herrgott grüßte aus der Eck´.

Fest noch deine Stimme, du lächeltest keck,

später wirst du kurz das Sofa aufsuchen.

Längst schlohweiß deine Haare, tiefe Furchen

ziehen Gräben durch dein Gesicht, Schminke hast

du nicht nötig gehabt, nicht einmal als Mädchen.

Nicht mehr gefällt dir der Winter, die Kälte

zieht in deine Glieder, verloren den Ast

hat der alte Baum, der Vollmond erhellte.

Text: Stefan Heyer

Ein Gedanke zu „24 T. – Mutmaßungen über meine Mutter, Tag 9: Stefan Heyer

Schreibe eine Antwort zu Blaue Feder Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.