24 T. – Erkundungen der fernen Nähe … Tag 14

Immer liegt diese unsichtbare Bedrohung in der Luft und zehrt an Kräften und Nerven. Überall waren viel zu viele Menschen unterwegs, um einzukaufen für Weihnachten. Geschenke für die Lieben. Konsum gegen Angst. Konsum gegen Einsamkeit. Konsum gegen den Tod. Und jetzt wird also alles runtergefahren, was man mit Geld kaufen kann. Was könnte man schenken, ohne was einkaufen zu müssen? Ein paar liebe Worte auf Karte oder in einem Brief vielleicht? Und wenn man selber keine Worte findet, kann man Gedichte abschreiben und verschicken. Ich erinnere mich an früher, da schickten wir uns Briefe mit Worten von Trakl oder Hölderlin oder sogar manchmal Selbstgedichtetes … ich kenne kein anderes Medium, mit dem man einen Menschen so persönlich ansprechen kann und zeigen, daß man ihn wertschätzt und nur ihn meint. Ich habe großes Glück, meine Freundin B. schickt mir unermüdlich wundervolle Briefe.

Wir hoffen, daß die schlimmen Zahlen sich wieder etwas bessern. Wir bleiben jetzt daheim. Keine Fahrten mehr vorerst irgendwo in der Gegend herum und von Abend bis Morgen ist Ausgangssperre. Mein Radius wird kleiner, meine Reise ist nicht das geworden, was ich dachte, sondern geht immer mehr den inneren Häuslichkeiten zu. Einkehr halten in sich selbst … er -innern, sich verlieren dort, wo es immer dunkler wird, und die Dämonen lauern. Wir wollen das Ungemach nicht, auf dem Weg durch den dunklen Advent könnten wir lernen, es auszuhalten. Es ist ein Ringen um Zuversicht. Das ewige Karussell dreht sich immer weiter und bald werden die Tage wieder länger und alles beginnt von vorn. Immer öfter erscheint die Frau mit der Katze und sagt merkwürdige Dinge. Ich denke mir, sie wird schon ihre Gründe haben und versuche erst gar nicht, sie zu dechiffrieren, sondern schreib sie einfach auf.

Und kürzlich hab ich bei Bludgeon ein Lied gefunden, das so wahnsinnig schön ist, daß ich es immer wieder höre.

2 Gedanken zu „24 T. – Erkundungen der fernen Nähe … Tag 14

Schreibe eine Antwort zu Graugans Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.