Sprechen

„(…) Gespräche, in denen man selbst etwas produziert,

was man zuvor noch nicht wusste

und nicht nur Gerede,

bei dem man routiniert auf „vorrätiges“ zurückgreift.“

 

von Jörg Magenau aus seiner Besprechung des Berliner Journals von Max Frisch

 

Eine wunderbare Bloggerin hat diese kongenialen Worte vor dem Verschwinden im großen Berg der „gestrigen Zeitungen“ gerettet, gottlob! Ja, diese Sehnsucht nach diesen Gesprächen verfolgt mich mein Leben lang. Während des Sprechens zu erleben, wie sich Gedanken aussprechen lassen, von denen man vor einer Minute noch nicht wusste, daß sie überhaupt existieren und dann auch noch von einem Interessierten Gegenüber freudig entgegengenommen werden!

Welch ein Glück…selten widerfährt es…und doch…noch gebe ich die Hoffnung nicht auf!

Ein Gedanke zu „Sprechen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.